tus tanzsport

TANZEN UMTERM TURM

BW sucht die Landesmeister in Latein

...

Gefühlt haben die Meisterschaften in Baden-Württemberg nach der langen Zwangspause erst begonnen und an diesem Wochenende sind sie mit den Landesmeisterschaften Latein für Sen I…III und der Hauptgruppe schon wieder zu Ende gegangen.

Der eng gepackte Turnierkalender führte aufgrund von Terminüberschneidungen zu einem reduzierten Teilnehmerfeld in der Hauptgruppenfeld S-Latein, was der Qualität jedoch keine Abbruch tat. Doch bevor die Elitetänzer als Höhepunkt des Meisterschaftstages das Parkett betraten, durften Silke Seiffert und Stefan Joeres in Weissach im Tal zunächst ihr Talent bei den Senioren I B-Latein präsentieren, wo sie die Samba, ChaChaCha mit 6 Einser-Wertungen und nur einer 2 klar für sich entschieden. Bei der Rumba mussten sie zwar 3 erste Plätze an den Zweit- und Viertplatzierten abgeben, konnten aber dennoch diesen Tanz für sich entscheiden. In Paso-Doble wurden sie auf den 2. Platz gewertet, wobei sie mit 3 gewonnen Tänzen das Turnier bereits für sich entschieden hatten. Damit wollten sich die beiden aber nicht begnügen und ließen mit einem gewonnenen Jive keine Zweifel an ihrer Führerschaft.

Nach dem Vizelandesmeistertitel in SenI B-Standard vor einigen Tagen, ist dieser Sieg nicht nur mit einem Landesmeistertitel, sondern auch mit dem Aufstieg in die Klasse SenI A-Latein verbunden.

Am Abend traten die TBW-Toppaare der HGR S-Latein aufeinander und boten ein spannendes und qualitativ hochwertiges Turnier. Das Ergebnis folgte der aktuell gültigen Rangliste mit dem ersten Platz für die Deutschen Meister Marius Balan und Khrystyna Moshenska, gefolgt von Razvan Dumitrescu und Jacqueline Joos, sowie Arthur Ankerstein (ein früherer Sproß des tus-Stuttgart) mit neuen Partnerin Oana Oinas auf dem dritten Platz. Über den vierten Platz von Sergiu Maruster mit seiner Partnerin und Anastasia Stan freuen wir uns besonders, da „Nastja“ seit November 2020 unsere Latein-Turnierpaare unter ihre Fittiche genommen hat.

Armin Winter